Microblading     die manuelle Pigmentiertechnik

Beim Microblading kommt, im Gegensatz zum Permanent Make-up, keine Maschine zum Einsatz. Die Farbe wird manuell mit sogenannten Blades in die Haut pigmentiert. Es werden Härchen gezeichnet, die von den natürlichen Haaren kaum zu unterscheiden sind. Ungleiche, zu dünne, lückenhafte oder zu helle Augenbrauen gehören somit der Vergangenheit an. Die Brauen werden vollständig rekonstruiert oder stellenweise aufgefüllt. Menschen, die unter Alopecia (entzündliche Haarausfall-Erkrankung) gelitten, nach einer überstandenen Chemotherapie jegliche Härchen verloren haben, oder einfach nicht glücklich sind mit dem Erscheinungsbild ihrer Augenbrauen, profitieren besonders von der Behandlung.

 

Wie lange hält ein Augenbrauen-Microblading?

Die beim Microblading gezeichneten Härchen halten bis zu zwei Jahre – die Haltbarkeit hängt dabei von der Regenerationsgeschwindigkeit, dem Fettgehalt der Haut und bestimmten Lebensgewohnheiten ab.

Bei fettiger Haut verringert sich die Haltbarkeit der Härchenzeichnung, außerdem geht die Klarheit der Linien leichter verloren. Kunden mit eher fettiger Haut benötigen daher häufiger Korrekturen.

Wie kann ich die Haltbarkeit positiv beeinflussen?

Nach der Behandlung sollte ein Gel zum Einsatz kommen, das speziell auf die Bedürfnisse pigmentierter Haut ausgerichtet sind. UV-Strahlung, Sauna und ölhaltige Kosmetikprodukte sollte man meiden – vor allem in den ersten Wochen nach der Pigmentierung.

Aber auch über den Heilungsprozess hinaus ist es sinnvoll, ausreichenden UV-Schutz aufzutragen und auf Öl- oder fruchtsäurehaltige Kosmetikprodukte im Bereich der Augenbrauen zu verzichten.

Ist Microblading schmerzhaft und gibt es Nebenwirkungen?

Es ist es nahezu schmerzfrei. Sollten Sie dennoch Schmerzen haben, wird eine betäubende Salbe aufgetragen, um Ihnen die Behandlung so angenehm wie möglich zu machen.

Unmittelbar nach der Pigmentierung sind Rötungen oder leichte Schwellungen möglich. Diese klingen meist nach wenigen Stunden wieder ab. Zur Unterstützung der Abschwellung kann man für wenige Minuten Kühlkompressen auf die pigmentierten Bereiche auflegen.

Wann sollte man Microblading nicht durchführen?

Bestimmte Personengruppen sollten lieber kein Microblading durchführen lassen. Kontraindikationen sind:

  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Entzündungen
  • Epilepsie
  • akute Infekte, z.B. eine Erkältung
  • psychische Störungen
  • Diabetes Typ 1
  • reduzierte Blutgerinnung


Haltbarkeit: 1 - 2 Jahre  |  Dauer der Erstbehandlung: ca. 2 1/2 - 3 Std.  |  Kosten: ab 399€

Rufen Sie uns gerne an und vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin. 

Einige Vorher - Nachher Bilder gibt es HIER oder auf unserer Facebook Seite.